Paul Gauguin

Biographie

Gauguin wurde am 7. Juni 1848 in Paris geboren und starb am 8. Mai 1903 auf Hiva Oa, Marquesas-Inseln.

Ein Jahr vor seinem Tod schrieb er »Racontars de Rapin«, eine Abrechnung mit seinen Kritikern. Sie sollte 1902 im »Mercure de France« abgedruckt werden, die Veröffentlichung wurde jedoch abgelehnt. Eine Übersetzung mit dem Titel »Kleckserklatsch« erschien 2003 im axel dielmann – verlag.

Kleckserklatsch

Kleckserklatsch

  • 32 Seiten
  • 16er Reihe
  • von Faden handgebunden

978-3-933974-37-2

7.00 € Anfrage

Übersetzt von Thomas Schwab

Hingegen die Kritik von heute! Wie soll man das einem talentierten Literaten, der von aller Welt geschätzt wird, beibringen: »Monsieur, Sie haben unrecht, obwohl Sie gebildet, ehrenwert und überzeugt sind; Sie sind gefährlich, denn Sie haben eine Galerie aus Eliten um sich, die Ihrem Urteil vertraut, ihrer Belesenheit – und dann reden Sie in galanten Wendungen von diesen Dingen ... – und dann auch, weil sie von einem Menschen reden, der Ihnen nicht antworten will.«

Nein, tausend Mal nein, der Künstler wird nicht in einem Stück geboren. Wenn er mit einer neuen Schleife zu der angefangenen Kette des Gewebes beiträgt, heißt das schon viel. Und dann die Idee! Weiß man, woher sie stammen? Ein Arzt hat in der Revue blanchen gesagt, das Genie ist vielleich eine Rasse, die, von unserer modernen Zivilisation niedergeknüttelt, zu verschwinden droht.

axel dielmann-verlag KG Frankfurt Academic Press

axel dielmann – verlag
Kommanditgesellschaft in Frankfurt am Main

Donnersbergstraße 36 - 60528 Frankfurt am Main
Fon: 069 / 9435 9000 - eMail: neugier[at]dielmann-verlag.de

Impressum | Datenschutz & Rechtliche Hinweise · Alle Rechte vorbehalten © axel dielmann-verlag KG | Attribution, Credits and Copyrights | generated by MATRIX-CMS