Wolfgang Haak

20190129124930_Haak.Wolfgang.IMG-5563.18417..kl_350x0-aspect-wr.jpg

Wolfgang Haak ist 1954 in Genthin (Sachsen Anhalt) geborgen, lebt in Weimar. Nach dem Studium der Mathematik, Physik und Erziehungswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität wurde er Lehrer, ist seit 1991 Schulleiter des Musikgymnasiums Schloss Belvedere. Gründungsmitglied der Literarischen Gesell­schaft Thüringens e.V., ist deren Vorstandsvorsitzender sowie 2006 Gründer des Thüringer Literaturrats, Mitbegründer der Veranstaltungsreihe MelosLogos, Poetische Liedertage der Klassik Stiftung Weimar ab 2002. Mitglied PEN seit 2012.

2001 Erster Preis des Rheinheimer Satirelöwe für satirische Kurzprosa. Neben den Gedicht und Prosabänden »lebensumwege«, 2001, »Treibgut – Warmzeit« Kurzprosa, 2004 bei mir im Programm, noch immer eines der feinsten Bücher darin, und »Bagatellen, Opus Nro III«, 2008, umfasst sein Werk auch die Romane »Der Sohn des Windmüllers«, 2005, und »Zeitumstellung«, 2014, sowie ab 1980 diverse Künstlerbücher: »Lehmgehöfte« mit Klaus Werner, »Traumtore« mit Dietmar Zaubitzer, »Alter Gleisberg« mit Martin Max, »Mathilde, Walter und ich« mit Walter Sachs, und »Unser tägliches Brot« mit Martin Max.

Er hat Aufsätze über die in Jena geborene Schriftstellerin Rahel Sanzara (Johanna Bleschke) herausgegeben, ebenso »Walter Hasenclever an einen Jugendfreund«, Briefe und Karten 1909 bis 1918 aus dem Nach­laß des Pasewalker Kirchenmusikers Kuno Fleischer, ferner »Pier Paolo Pasolini in Weimar« und »Schillers Spaziergang auf den Jenzig«. – Einiges weitere läßt sich auf Wolfgang Haaks Autoren-Homepage www.whaak.de entdecken.

PRESSE:

Kai Agthe, Neues Deutschland

Jens Kirsten, PALMBAUM

Lyrik-Hör-CD

Lyrik-Hör-CD

41 Minuten, 5 Dichter, 40 Gedichte

Hör-CD

Diese Lyrik-Hör-CD liegt den Gedichtbänden bei, die ab Frühjahr 2019 bei mir im Verlag erscheinen – ein Versuch, die Dichterinnen und Dichter hörbar zu machen und aus jedem Gedichtband heraus einige weitere Stimmen entdecken zu lassen.

Es sind hier zunächst die Autoren Wolfgang Haak, Judith Hennemann, Olaf Velte, Ewart Reder und Joachim Durrang zu hören.

Weitere Details finden Sie HIER – bleiben Sie neugierig!

Für die sorgsamen Aufnahmen zur Lyrik-Hör-CD danken wir Hannes Druener und der Klangetage, Frankfurt am Main

Wortstillleben

Wortstillleben

(Prosa-) Gedichte

  • 192 Seiten
  • Softcover in Schwäbischer Broschur
  • mit Lyrik-Hör-CD

978-3-86638-255-8

16.00 € Bestell-Anfrage

In der »Wegscheide« dieses neuen Bandes von Wolfgang Haak heißt es: »Ich bin angekommen ohne Ende, ohne Anfang, unaufhaltsam mit den Jahreszeiten im Kreis gegangen. Was für ein Lebensweg. Stimmen im Schilf: Willst alter Knabe du mit uns gehen. Wohin, wohin.« – Seine geradezu anthropologischen Beobachtungen und Ortsbestimmungen seinerselbst, die mit der Strenge klassischer Formen arbeitet und gleichzeitig wilde Ausbrüche in ganz eigene Kompositionen unternimmt, ergeben eine der großen Qualitäten dieser Texte.

Wie schon der Vorgänger-Band, Wolfgang Haaks »Treibgut Warmzeit«, lotet sein neues Buch »Wortstillleben« die Berührungsflächen zwischen Gedicht und Prosatext aus und macht dabei Entdeckungen für beide, für die Lyrik wie für die Prosa. – Wulf Kirsten hat 2001 über Wolfgang Haaks Arbeiten notiert: »In den Miniaturen […] erweist er sich als scharfer Beobachter, als einer, der sich auf Abbreviaturen kapriziert, dabei kleine, scheinbar nebensächliche Erlebnisse so zuspitzt, dass sie wie ein Gedicht auf den Punkt gebracht werden und gespeicherte Lebensmomente aufblitzen lassen. Gereiht bilden sie eine Kette von jenen Nebensätzen, wie sie einer Biographie angehängt werden. Ob es um Personen, Orte, Konstellationen oder Augenblicke geht, immer wird etwas Symptomatisches erfasst, eingegrenzt und sprachlich verdichtet eingefangen, eingefasst.« – Das stimmt weiterhin!

Als erstem Gedicht-Band unseres Programms ist diesem Buch eine Lyrik-Hör-CD beigegeben, auf der sowohl Wolfgang Haak mit einigen seiner Gedichte zu hören ist als auch andere unserer Lyriker ihre Gedichte lesen. – Dank an Hannes Druener und die Klang-Etage!

 

 

Treibgut / Warmzeit

Treibgut / Warmzeit

Prosa-Gedichte / lyrische Prosa

  • 176 Seiten
  • Reihe Die Hauptwerke
  • Hardcover in Leinen
  • mit Lesebändchen

978-3-933974-57-0

18.00 € Bestell-Anfrage

Der erste Band, der 2004 von Wolfgang Haak in unserem Programm erschien, war bereits im Grenzgebiet von Kurzprosa und Gedicht angesiedelt. Er lotet zugleich die Residuen von Geschichte in unserer öffentlichen ­Sprache und ganz lokalen Geographie aus, »Wer zu dem Buch von Wolfgang Haak greift, tritt ein ins Mesozoikum und streift auch durch Scherkonde«, formulierte Kai Agthe im Neuen Deutschland. Und er meint: »Mit dem Rezensenten verneigen sich auch die in Texten wiederholt zitierten Kopf- und Trauerweiden in Demut vor dieser wundervollen Prosa. Denn Wolfgang Haak gelingt das nicht geringe Kunststück, jene Forderung einzulösen, die er in Abglanz des Purpurs auf die griffige Formel bringt: Die Sprache muss neu erfunden werden, die uns Wirkliches mitzuteilen hat.«

axel dielmann-verlag KG

axel dielmann – verlag
Kommanditgesellschaft in Frankfurt am Main

Donnersbergstraße 36 - 60528 Frankfurt am Main
Fon: 069 / 9435 9000 - eMail: neugier[at]dielmann-verlag.de

Impressum | Datenschutz & Rechtliche Hinweise | ABG · Alle Rechte vorbehalten © axel dielmann-verlag KG | Attribution, Credits and Copyrights | generated by MATRIX-CMS