Bernd Stickelmann

20150309192009_P8040037Bernd2_350x0-aspect-wr.JPG

Bernd Stickelmann lebt als Autor in Frankfurt. – Hier im Bild (links) ist er bei einer Lesung im vorigen Verlagsgarten zu sehen.

Der Schwerpunkt seines literarischen Arbeitens ist Lyrik, die in performances zusammenarbeit mit bildenden Künstlerinnen und Künstlern sowie Musikern zur Aufführung kommt (so zusammen mit Nicolaus Werner von »Schwarzen und Weißen Seiten«). Hinzu kommen Beiträge in Literaturzeitschriften, Hörstücke (SWR und HR), auch Essays, wie jetzt in meinem Verlagsprogramm. Dazu weitere Arbeiten an Gedichten: Nicht nur für Kinder (Von Mäusen und Träumen). Anderweitige Veröffentlichungen u. a.: Stadt – Mitte Draußen Draußen auf der Autobahn, Blieskastel 1997.

Die hiesigen beiden Künstler-Bändchen sind ebenso während der langjährigen Zusammenarbeit mit dem Künstler Nicolaus Werner entstanden wie der neue Band »sagen Landvermesser«, der in Neu-Ausgabe erscheint. »Bernd Stickelmann zu hören, ist ein Genuß, ihn in musikalischer oder künstlerischer Zusammenarbeit zu erleben, eine Erleuchtung.« (EZ) 

sagen Landvermesser

sagen Landvermesser

Gedichte und Plakatfotos

  • Softcover in Schwäbischer Broschur
  • 108 Seiten
  • Gedichte und Plakatfotos
  • von Nicolaus Werner
  • und Performance-Vorbilder

978-3-86638-028-8

16.00 € Anfrage

Ein Gedichtband, der zu Performances mit dem Autor und seinem Co-Künstler einlädt. Ein Gedichtband, der unsere Städte und die uns – noch – bekannte natürlichere Umgebung vermißt. In Bruchstücken, in Fetzen, gerade so wie es die farbenfrohen Fotos von Nicolaus Werner tun, die den Band flankieren und affichistenhaft zerrupfte Plakat- und andere collagierte Wände zeigen:

Meter für Meter

wogen ihre Worte

über Landstriche

von allen Wassern

gewaschen wiegen

sie Tagträume

Zwei Essays sind diesen Gedichten und Bebilderungen beigegeben, einer vom atemreichen Erzähler Peter H. Gogolin, der vermerkt: »Landvermesser kennen den Weg nicht. Das zwingt sie, weit genauer als ander hinzusehen. Zwar schein tim Zeitalter der Satellitennavigation das Regen über Landvermesser so unnütz, wie das über eine ausgestorbene Spezies, doch Landvermesser waren und sind die wirklichen Abenteurer.«

du und deine Worte

werden nichts anderes sein

als Weihwasser auf trockenen Feldern

Dank für die schöne Gestaltung an Ralph Frien und sein Büro in Köln – sagt auch unser Hausgraphiker Urs van der Leyn, Basel!

Gesichte

Gesichte

Plakatwandportraits & Gedichte

  • fadengeheftetes Künstler-Bändchen
  • 20 Seiten
  • in handgefärbten Umschlagskartons
  • durchgehend farbig

978-3-86638-923-6

21.00 € Anfrage

... der lange schon mit dem Künstler zusammen Performances durchführt und sich in seinen Texten auf eigensinnige Bildsprachen einläßt, hat die Fotographien aus dem öffentlichen Raum zum Aufhänger für Essays zum Flanieren und über das Großstädtische sowie Gedichte über das Offensichtliche genommen, das gleichwohl das wache Auge verlangt. Die Eigenzeit des Wahrnehmens ist hier Thema ebenso wie die Bereitschaft zum Spiel mit dem Vorgefundenen – in diesen beiden Disziplinen ergänzen sich die beiden.

Die Form der beiden Bändchen mit ihren 20 beziehungsweise 28 Seiten setzt noch eine Dimension hinzu: Die von Hand fadengehefteten Bände sind auf handschmeichelnden Papieren in einer fast pastellenen Feinheit der Farbtöne wiedergegeben, die Umschlagkartons hat der Künstler Nicolaus Werner einzeln gefärbt. Bindung, Papier, Farbgebung und Satz schaffen einen unmittelbaren Übergang von der sich halb entziehenden, halb offenbarenden großstädtischen Szenerie hinüber in die Hand und vor das Auge des Lesers und der Betrachterin. Jetzt müssen er oder sie sich Zeit nehmen zu ihren Wahrnehmungen.

Vom Flanieren

Vom Flanieren

Plakatwände & Essayistisches

  • fadengeheftetes Künstler-Bändchen
  • 28 Seiten
  • in handgefärbten Umschlagskartons
  • durchgehend farbig

978-3-86638-921-2

21.00 € Anfrage

Zwei Künstler-Bändchen von hoher haptischer und optischer Intensität liegen vor:

Der Künstler Nicolaus Werner hat Plakatwände und Fassaden fotographiert, auf Ausschnitten werden Gesichter ahnbar, entdeckt man skurrile Figuren und Szenen aus dem urbanen Raum. Diese Köpfe und Portraits sind einerseits sichtbar auf Plakat und Hauswand, warteten aber auf ihren Entdecker, der uns Betrachter an die Grenze des Erkennbar-werdens führt, den Graphiker, Fotographen und Maler Nicolaus Werner. – Bernd Stickelmann ...

axel dielmann-verlag KG Frankfurt Academic Press

axel dielmann – verlag
Kommanditgesellschaft in Frankfurt am Main

Donnersbergstraße 36 - 60528 Frankfurt am Main
Fon: 069 / 9435 9000 - eMail: neugier[at]dielmann-verlag.de

Impressum | Datenschutz & Rechtliche Hinweise · Alle Rechte vorbehalten © axel dielmann-verlag KG | Attribution, Credits and Copyrights | generated by MATRIX-CMS