Veranstaltungen

20.11.2015 · 20:00

Ewart Reder, Gedichte, Musik

Ewart Reder, Gedichte, Musik

Ewart Reder liest mit Gitarrenbegleitung

Dieter Frankenberg & Sarah in Klingenberg

Lesung und Ausstellung

26.11.2015 · 20:00 bis 00:00

Ewart Reder in der Klosterpresse

Ewart Reder in der Klosterpresse

Ewart Reder liest Gedichte und erzeugt Klänge.

Alban Nikolai Herbst im Traumschiff

Herbsts neuer Roman-Dampfer legt in Frankfurt an

28.01.2016 · 19:00

Marilyn in Rüsselsheim

Marilyn in Rüsselsheim

Jutta Schubert liest aus ihren Erzählungen in den Opel-Villen

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94
22.02.2018 · 20:00

sagen Landvermesser

20171130115457_Stickelmann-Performance-53A1236_690x0-aspect-wr.jpg

Bernd Stickelmann, dessen Gedichtband »sagen Landvermesser« 2017 bei mir erschienen ist, arbeitet seit vielen Jahren mit Musikern und Künstlern zusammen – er inszeniert seine Gedichte in Performances zwischen Bildhängungen und Percussionsklängen.

Nicolaus Werner ist (obein im Foto mit B. Stickelmann) einer der Künstlerfreund von Bernd Stickelmann, und zusammen mit ihm und drei Musikern hat er nicht nur einen Film gedreht, der die urbanen Bildbruchstücke der Gedichte einfängt, sondern er speist diesen Film wiederum in eine groß angelegte Performance ein. Den passenden Rahmen zu diesem Experiment und sowohl künstlerisch wie literarisch und musikalisch außergewöhnlichen Event bildet die Klosterpresse in Sachsenhausen.

Die Musiker: Eberhard Emmel setzt mit dem Saxophon ausdrucksstarke Klänge hinzu, auch gegen die poetischen Texte. Reinald Döbel kontrastiert die Gedichte mit rhythmisierten Klangformen auf dem Synthesizer und der Kalimba. Claus Thiede ist derjenige, der die Farbigkeit der Stimme und die der anderen Instrumente den nötigen ‚Schlag’, also den Rhythmus unterlegt.

habe ich euch
nicht sagen hören
die aus den Städten kommen
mailen von aufblasbaren Blättern

In der Performance »Statt Mitte Morgenrot« führen Sprache und Bilder des Vermessens zu medial geprägten, flirrenden und flüchtigen Lebensformen. In Bruchstücken, in Fetzen, gerade so wie es die farbenfrohen Bilder von Nicolaus Werner tun, die den Texten der Performance flankierend Aufnahmen gegenüberstellen. Die bildnerischen Akzente werden in den lyrischen Texten zugespitzt. So wie Bernd Stickelmann mit seinen Worten durch die Straßen flaniert, schlendert Nicolaus Werner beobachtend mit seiner Kamera durch die Großstadt: beschmierte Wände, Tags, Aufkleber, Übermalungen von Plakaten werden eingefangen, bröckelnder Putz, verrostete Türen zeigen als herausgehobene Ausschnitte die Dinglichkeit städtischen Milieus als Widerspiegelung von Verborgenem.

Klosterpresse
Paradiesgasse 10
60594 Frankfurt – Sachsenhausen

Eintritt frei – aber Spenden herzlichst willkommen!

« zurück «
axel dielmann-verlag KG

axel dielmann – verlag
Kommanditgesellschaft in Frankfurt am Main

Donnersbergstraße 36 – 60528 Frankfurt am Main
Fon: 069 / 9435 9000 – eMail: neugier[at]dielmann-verlag.de

Impressum | Datenschutz & Rechtliche Hinweise | ABG · Alle Rechte vorbehalten © axel dielmann-verlag KG | Attribution, Credits and Copyrights | generated by MATRIX-CMS